Meldung

9. Vereinsversammlung

Kurzprotokoll der 9. Vereinsversammlung für das Jahr 2014

Feuerwehrmuseum Mechenried am Freitag, den 20. Februar 2015

 

Tagesordnungspunkte:

1. Begrüßung                                                                                                                                     Theo Diem

  Nach Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden mit guten Wünschen für neue Jahr 2015 stellte er fest, dass form- und fristgerecht zur 9. Vereinsversammlung mit Neuwahl geladen wurde und keine Anträge eingereicht wurden.

 

2. Rückblick auf Tätigkeiten seit der letzten Vereinsversammlung                                                       Reiner Schuster 

  Der Schriftführer fragte ob sich alle Anwesenden in die Anwesenheitsliste eingetragen haben und bedankte sich bei den 10 Mitgliedern die sich entschuldigten und damit zeigen, dass Sie Interesse haben.

  Erklärte das FWM ist nach wie vor am 1. Sonntag im Monat, wegen fehlender Heizung nur von Mai bis Oktober von 14:00 bis 17:00 und am Samstag vor und Sonntag dem Internationalen Museumstag geöffnet. Dabei wurde am Samstag das 5. FW-Museumsfest gemeinsam mit der FF-Mechenried ausgerichtet. Das FWM ist also acht Mal geplant geöffnet und diese Termine werden in den regionalen Tageszeitungen (HT/ FT/ Bote v. Haßgau und NP-Ebern) bekannt gemacht. Zusätzliche Öffnungen des FWM neben den 8 geplanten, sind solche auf Anforderung, diese fallen normal unter der Woche an, wobei wir, in 2014 erstmals keine hatten.

2009 kamen 213 Besucher bei 13 (7+6) Öffnungen, 2010 kamen 260 Besucher bei 13 (7+6) Öffnungen, 2011 kamen 143 Besucher bei 11 (7+4) Öffnungen, 2012 kamen 160 Besucher bei 10 (7+3) Öffnungen,

2013 kamen 243 Besucher bei 13 (8+5) Öffnungen, 2014 kamen 79 Besucher bei nur 8 (8+0) Öffnungen.

  Wie zu sehen, hatten wir nach Einbruch an Besuchern 2011 und 2012 in 2013 eine Steigerung. Dann kam in 2014 das schwächste Jahr bisher, deshalb müssen wir die Attraktivität erhöhen. Die schon länger geplante Erweiterung der Ausstellung Atemschutz und Alarmierung wird mit Unterstützung von E-KBI Werner Stumpf und KBM i.R. Axel Braun möglichst bald umgesetzt.

  Als Hemmschuh hat sich seit Öffnung des FW-Museums der fehlende trockene Raum zum Herrichten und Lagern der Objekte im direkten Umfeld herausgestellt. Die Gemeinde Riedbach hat uns bisher keinen annehmbaren Raum dafür zur Verfügung stellen können worauf wir unbedingt angewiesen sind.

  Doch es gibt auch positives, in 2014 sind uns 4 Mitglieder beigetreten, davon ein KBM, somit haben wir zum Jahreswechsel 59 Mitglieder, davon 3 fördernde. Die Neueintritte sind: Sebastian Bock, Günther Krieger, Walter Saal, und Andi Winkler. Im Februar 2015 ist uns der neu gewählte Erste BGM der Gemeinde Riedbach beigetreten, somit haben wir zurzeit 60 Mitglieder.

  Aber es gibt nicht nur positives, da von den seit 2005 ernannten KBM´s, trotz Anschreiben mit Bitte um Beitritt bisher nur 2 Mitglieder wurden. Auch die Nachfolger der KBI´s Werner Stumpf und Rudi Lübke sind noch kein Mitglied. Die Mitgliedschaft der besonderen Feuerwehrführungsdienstgrade ist sehr wichtig, da die für die FW und JFW beispielgebend. Hier geht unser Wunsch und Bittean den KBR, diese Herren doch dafür zu animieren.   Denn nur wer seine Vergangenheit kennt und achtet, kann die Zukunft meistern.

  Er rief dazu auf, dass unsere Mitglieder am Samstag, den 16. Mai der Tag vor dem Internationalen Museumstag unser 5. FW-Museumsfest zu besuchen. Das FW-Museum ist an beiden Tagen offen und es werden wie im Vorjahr alle früheren besonderen Führungsdienstgrade des Landkreises eingeladen.

  Als besonderes Schmankerl, haben wir eine Ausstellung von sehr alten TS bis zu neuen PFPN vorgesehen. Er bat entweder an Markus Ankenbauer oder ihn zu melden, wenn jemanden bekannt ist, wer eine noch lauffähige alte TS hat, damit wir aus allen Jahrzehnten, ab den 30-er Jahren, mindestens ein Exemplar bei uns ausstellen können.

  Bedankte sich bei den Mitstreitern im Vorstand und bei Matthias Burkhard, der unseren Internet Auftritt optimal betreut und aktuell hält. Dankte Fr. Anette Wasser, die vom LRA in unseren Vorstand abgeordnet war und Unterstützung leistete und nun aus gesundheitlichen Gründen ausscheidet. Wünschte Ihr für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit und freue sich auf die Zusammenarbeit mit der Nachfolgerin Fr. Renate Ortloff, die bei Ihm einen engagierten und offenen Eindruck hinterließ.

Gab die Erklärung ab, vom entschuldigt fehlenden 2. Vorsitzenden und Museumsleiter Gerhard Kalnbach hat er die schriftliche Zustimmung, der wenn vorgeschlagen, sich wieder zur Wahl zum 2. Vorsitzenden und Museumsleiter stellt.

 

3. Bekanntgabe aktuellen Kassenstand                                                                                        Linus Stephan

  Der Schatzmeister gab den Kassenstand zum 31.12.2014 bekannt, der nur Ausgaben von nur 110,50 € bei Einnahmen von 1.584,83 € aufwies und mit 1.474,33 € im Plus abschloss. Sagte zum Kassenstand erklärend es ist wichtig und richtig, dass wir nach der teuren, notwendigen UV-beständigen Beschattung des FWM nun Geld für Sanierung und Ausstattung der Ausstellungsräume ansparen. Erwähnte, dass die notwendige Umstellung auf SEPA ohne Probleme war und uns das 4. Museumsfest Dank der aktiven FF-Mechenried einen Erlös von 417,58 € brachte.  Fragte zum Ende ob für das Jahr 2014 noch offene Fragen an Ihn sind, was einhellig verneint wurde.   

   Nun bat 1. Vorsitzender Theo Diem die Kassenprüfer auf Ihren Bericht an die Versammlung zu geben.

4. Bericht Kassenprüfer mit Antrag auf Entlastung des Vorstands                                                  Axel Braun

  Die Kassenprüfer Thomas Schmitt und Axel Braun prüften am 20.02. vor der 9. Vereinsversammlung die Belege, Auszüge mit dem Kassenstand und stellten fest, keine Beanstandung, da ordentlich und übersichtlich geführt. Axel Braun stellte deshalb zum Ende seiner Ausführungen den Antrag an die Versammlung, den Vorstand zu entlasten.   Die Entlastung wurde dem Schatzmeister und dem Vorstand mit 13 Stimmen bei 1 Enthaltung überzeugend erteilt.

 

5. Rückblick auf Betrieb des Feuerwehrmuseums seit letzter Jahreshauptversammlung     Markus Ankenbauer

  Der stellv. Museumsleiter erklärte für den erkrankten Gerhard, dass bis auf fehlende Unterstützung durch Mitglieder bei den Öffnungen nichts besonders zu erwähnen ist.  Auch er beklagte, dass das FWM keinen Raum zum herrichten und Lagern hat und bat das Umgestalten des kleinen Raums für Ausstellung der Geschichte des Atemschutzes und Alarmierung der FWM bald in Angriff zu nehmen. Sagte weiter, bis auf das bereits vom Schriftführer erwähnte bestehen keine Wünsche und Anträge, da fast alles was für eine weitere positive Entwicklung des FWM wichtig ist, gesagt wurde.

 

6. Schlussworte des 1. Vorsitzenden und Übergabe an den zu bildenden Wahlausschuss                 Theo Diem

  Der 1. Vorsitzende bedanke sich beim bisherigen Vorstand, besonders bei Museumsleiter Gerhard, dessen Stellvertreter Markus, dem Schatzmeister Linus und Schriftführer Reiner für engagiertes Arbeiten   und äußerte die Hoffnung, dass es weiter so gut wie bisher mit dem FWM weitergeht.

  Erklärte danach, er steht, wenn vorgeschlagen wieder als 1. Vorsitzender zur Verfügung und schlug für den Wahlausschuss E-KBR Helmut Leykauf, KBI Peter Paff und KBI Georg Pfrang vor. Fragte, ob damit Einverständnis besteht.    Damit bestand einstimmig Einverständnis.

 

7. Wahl des neuen Vorstands                                                                                                                                         Bernd Fischer

   E-KBR Helmut Leykauf stellte die Anzahl der Wahlberechtigten mit 14 fest und erklärte die lt. Satzung geltenden Regeln. Fragte die Wahlberechtigten wer dafür ist, dass die Wahl des Vorstands, wenn nur ein Bewerber für eine zu wählende Funktion ansteht, durch Akklamation (offen) erfolgt.   Damit bestand einstimmig Einverständnis.

  Er begann mit der Wahlhandlung und erbat in folgender Reihgenfolge Vorschläge der Mitglieder:

Zum 1. Vorsitzenden:   Nur Theo Diem, der offen, mit 14 Stimmen gewählt wurde und annahm.

Zum 2. Vorsitzenden:  Nur Gerhard Kalnbach, da die Bereitschaft vorlag offen mit 14 Stimmen gewählt, somit im Amt bestätigt.

Zum Schriftführer:Nur Reiner Schuster, der offen mit 14 Stimmen gewählt wurde und annahm.

Zum Schatzmeister:Nur Linus Stephan, der offen mit 14 Stimmen gewählt wurde und annahm.

Zum Museumsleiter:Nur Gerhard Kalnbach, da die Bereitschaft vorlag offen mit 14 Stimmen gewählt, somit im Amt bestätigt.

Zu zwei Kassenprüfern: Dafür wurden Axel Braun, Ulrich Kind und Thomas Schmitt vorgeschlagen, da Thomas Schmitt nicht anwesend und keine Erklärung vorlag, konnte er nicht zur Wahl zugelassen werden. Axel Braun und Ulrich Kind wurden mit 14 Stimmen gewählt und nahmen die Wahl an.

 

8. Verschiedenes, Wünsche und Anträge                                                                                                                Theo Diem    

  Der wiedergewählte 1. Vorsitzende Theo Diem dankte dem Wahlausschuss für die kompetent geleitete Wahl und den Kandidaten die sich für ein Amt im Vorstand zur Verfügung stellten.  

  Besonders dankte er der FF-Mechenried für die jährliche Ausrichtung des FW-Museumsfestes, dies im vor allem, da sie die Hauptlast der Arbeit trägt und wir als FWM die Hälfte des Erlöses erhalten.

  Bewegt danke er den beim vor kurzen stattgefundenen Wohnhausbrand in Mechenried eingesetzten FF´s die dabei zeigten, dass Sie kompetent und schnell auf solche Ereignisse vorbereitet und ausgebildet sind.  

  Fragte ob irgendetwas in unserem Verein ansteht oder zu verbessern ist, bzw. wer Fragen oder Wünsche hat möge sich bitte melden, da der neu gewählte Vorstand jetzt fast komplett anwesend ist.  

  Da keine Wünsche kamen schloss 1. Vorsitzender Theo Diem nach 75 Minuten die 9. Vereinsversammlung, bedankte sich für das disziplinierte Verhalten und wünschte den Mitgliedern und den Gästen einen guten Nachhauseweg und ein gesundes Wiedersehen, wenn möglich bereits beim 5. Feuerwehrmuseumsfest am 16. Mai.

 

 

Schriftführer                                                                                     1. Vorsitzender

Reiner Schuster                                                   Theo Diem

 

Legende Abkürzungen: ASZ = Atemschutzzentrum Landkreis Haßberge, BGM = Erster Bürgermeister,

E-KBR= Ehren-Kreisbrandrat, E-KBI= Ehren-Kreisbrandinspektor, E-KBM= Ehren-Kreisbrandmeister,

FF = Freiwillige Feuerwehr, FW = Feuerwehren, FWM = Feuerwehrmuseum, FWV = Feuerwehrverein, JFW= Jugendfeuerwehr, KBR = Kreisbrandrat, KBI= Kreisbrandinspektor, KBM = Kreisbrandmeister,

KBM i.R.= Kreisbrandmeister in Ruhe, KFV = Kreisfeuerwehrverband, LRA = Landratsamt Haßberge. HLF = Hilfeleistungslöschfahrzeug, MLF = Mittleres Löschfahrzeug, TSF = Tragkraftspritzenfahrzeug,

TSF/W = Tragkraftspritzenfahrzeug Wasser, TS = Tragkraftspritze, PFPN = PortableFirePump Normal.